Richi´s Lab

Mikroelektronika Botevgrad CM631

CM631

Der Mikroelektronika Botevgrad CM631 ist ein Nachbau der Memory-Management-Unit (MMU) des Apple 2.

 

CM631 Die Schutz

CM631 Die Schutz

Das Die ist mit einer relativ dicken Schicht einer klebrigen Masse geschützt. Die Masse scheint sehr temperaturstabil zu sein, lässt sich aber mit Unterstützung von etwas Isopropanol gut vom Die herunterreiben.

 

CM631 Die

Der CM631 ist dem originalen Apple 344-0011 relativ ähnlich. Die Rahmenstruktur vergrößert das Die etwas auf 3,75mm x 2,85mm. Die Anordnung der Funktionsblöcke ist gleich, die Schaltungen unterscheiden sich aber in einigen kleineren Details.

Die Ähnlichkeit erinnert an die Referenzspannungsquelle MAC199 von Tesla, die einen Nachbau der LM399 von Linear Technology darstellt. Auch dort sind die Strukturen sehr ähnlich, aber nicht gleich.

 

CM631 Die Detail

In der linken oberen Ecke ist die Bezeichnung CM631 abgebildet. Darunter befindet sich die Zeichenfolge A5H, die an die Zeichenfolge B2D des CM602 aber vor allem an die Zeichenfolge A7H des CM632 erinnert. Es könnte sein, dass es sich um eine Kennzeichnung des Fertigungsprozesses handelt.

 

CM631 Die Detail

CM631 Die Detail

Die Maskenanzahl ist die gleiche wie beim CM632. Auch die damit verknüpften, im Rahmen des CM632 beschriebenen Prozesse scheinen die gleichen gewesen zu sein. Es sind lediglich mehr der kreuzförmig angeordneten Punkte vorhanden, die es ermöglichen die Abbildungsleistung der einzelnen Prozesse zu überwachen.

 

CM631 Die Detail

Wie beim CM632 sind auch hier aus den verschiedenen Prozessen Rasterstrukturen aufgebracht.

 

CM631 Die Detail

CM631 Die Detail

Dort wo beim Apple 344-0011 die Buchstaben WB abgebildet wurden, befindet sich hier eine Teststruktur. Darüber lassen sich vier Transistoren mit unterschiedlichen Längen-Breiten-Verhältnissen vermessen.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon