Richi´s Lab

Fairchild µA78MG

µA78MG

µA78MG

Mit dem µA78MG hatte Fairchild einen variablen Spannungsregler im Programm, der einen dauerhaften Ausgangsstrom von 0,5A erlaubt. Das Datenblatt spezifiziert einen Spitzenstrom von 0,8A. Hier ist die Gehäusevariante zu sehen, die als Power Mini Dip bezeichnet wird. Es bietet zwei breite Metallstreifen, die die Abwärme des Reglers ableiten. Die Streifen sind mit dem Eingangspotential verbunden. Neben dem Power Mini Dip war der µA78MG alternativ in ein TO-39 und einem Power Tab Gehäuse (TO-220) verfügbar.

 

µA78MG Die

µA78MG Die

Die Abmessungen des Dies betragen 1,7mm x 1,9mm.

 

µA78MG Die Detail

In der linken unteren Ecke ist die Zeichenfolge 78MGZ abgebildet. Das Z steht wahrscheinlich für eine erste Revision des Designs. Neben dem Bondpad zeigt sich ein B, dessen Bedeutung sich nicht erschließt.

 

µA78HG µA78MG Die Vergleich

Hier sieht man einen Vergleich des µA78MG (rechts) mit dem Regler im µA78HGA (links). Abgesehen von der Anpassung an einen externen Leistungstransistor arbeitet der Regler des µA78HGA mit der gleichen Schaltung wie der µA78MG. Auch die Strukturen sind sehr ähnlich, es fehlt allerdings der Testpunkt beim Übertemperaturschutz.

Das Fairchild Voltage Regulator Handbook aus dem Jahr 1978 erklärt, dass die Hybridbausteine µA78HG mit dem Regler µA78MG00 und einem externen Leistungstransistor aufgebaut sind. Wie im Rahmen des µA78HG von 1979 beschrieben, kann es sein, dass das anfänglich der Fall war.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon
Creative Commons Lizenzvertrag