Richi´s Lab

Tesla MA7805

MA7805

Der MA7805 ist die von Tesla produzierte Variante des 7805-Spannungsreglers. Das Datenblatt führt neben dem MA7805 einen 12V-, eine 15V- und eine 24V-Typ.

Die maximale Eingangsspannung der Regler beträgt 35V, für den MA7824 sind 40V angegeben. Wie auch bei den anderen 78xx-Varianten führt das Datenblatt zwei Stromobergrenzen. Der Maximalstrom beträgt 2,2A. Abhängig vom Arbeitspunkt wird dieser Maximalstrom auf 750mA reduziert, um im SOA-Bereich des Linearreglers zu bleiben. Der Betriebstemperaturbereich liegt zwischen 0°C und 125°C. Die Ausgangsspannung wird auf +/-0,25V ausgeregelt.

Die Buchstaben WN stehen bei Tesla für eine Fertigung im Juni 1978 oder im November 1988. Die Zahlen 9321 stellen keinen Datecode dar, auch wenn sie auf den ersten Blick den Eindruck vermitteln.

 

MA7805 Datenblatt

Der im Datenblatt dargestellte Schaltplan entspricht exakt dem Schaltplan des Siemens TDB7805. Dort ist die Funktion auch detailliert beschrieben.

 

MA7805 Aufbau

MA7805 Aufbau

Das Die befindet sich auf einem runden Träger.

 

MA7805 Aufbau

An den Seiten des Dies sind die Kanten zu erkennen, die sich üblicherweise durch einen zweistufigen Prozess beim Vereinzeln der Dies ergeben. Entweder wird der Wafer ein Stück weit eingeschnitten und dann gebrochen oder er wird mit einer größeren Schnittbreite vorgeschnitten und dann mit einer kleineren Schnittbreite vereinzelt. Die sauberen Kanten lassen vermuten, dass hier zweimal geschnitten wurde.

 

MA7805 Die

MA7805 Die

Die Abmessungen des Dies betragen 2,2mm x 2,3mm. Das Design des Spannungsreglers gleicht keinem der bisherigen 78xx-Varianten. Die Anordnung der großen Funktionsblöcke ist aber ähnlich.

Im Detail fallen die vielen Vorhalte auf, die es ermöglichen mit einer kleinen Änderung der Metalllage die Arbeitspunkte der Schaltung anzupassen.

 

MA7805 Die Detail

In der oberen linken Ecke des Dies ist in der Metalllage die Bezeichnung MA7805 abgebildet. In einer anderen Lage sind die Buchstaben NEF zu erkennen, wobei das N eher ungewöhnlich dargestellt ist. Vielleicht steht dahinter ein Herstellungsprozess. In der Referenzspannungsquelle MAC199 sind die Buchstaben NDE abgebildet.

Zweimal acht Quadrate zeigen die Ausrichtung der Masken gegeneinander. Eine Erweiterung unter dem für Tesla typischen Logo zeigt die relative Anordnung der Metalllage.

 

MA7805 Die Detail

In der oberen rechten Ecke sind die Maskenrevisionen abgebildet: 1A, 2A, 3A, 4C, 5B, 6C, 7C, 8A. Die Bedeutung der Zahl 140 bleibt unklar.

 

MA7805 Die Detail

Im Gegensatz zum Siemens TDB7805, zum ST Microelectronics 7824C und zum Mikroelektronika Botevgrad 7812 (ST Microelectronics) fließt hier der Laststrom von links nach rechts.

Oben links kann die Einsetzspannung der SOA-Strombegrenzung eingestellt werden. Oben rechts befinden sich ein zusätzlicher Widerstand zur Anpassung der Spitzenstrombegrenzung.

 

MA7805 Die Detail

Die Leiterbahnbreiten der Treibertransistoren sind an die fallenden beziehungsweise steigenden Stromwerte angepasst, was Fläche einspart.

 

MA7805 Die Detail

Im mittleren Bereich des Dies befinden sich an einem Widerstand zusätzliche Kontaktmöglichkeiten, um das Übertemperatur-Derating zu justieren. Die Eigenschaften der Referenzspannungsquelle im unteren Bereich des Dies lassen sich ebenfalls in gewissen Grenzen justieren.

 

MA7805 Die Detail

Die vielen Widerstände in der unteren rechten Ecke ermöglichen es die verschiedenen Ausgangsspannungen einzustellen. Bei der 5V-Variante ist nur ein 5kΩ-Pull-Down-Widerstand aktiv. Die anderen Widerstände bieten laut Datenblatt insgesamt bis zu 25kΩ mit denen ein Spannungsteiler aufgebaut werden kann.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon