Richi´s Lab

Fairchild 9334

9334

Der 9334 stellt einen 8Bit breiten Zwischenspeicher (Latch) dar. Der Baustein gehört zur 9000-Logikfamilie von Fairchild, wie sie im Rahmen des 9300 beschrieben ist.

Je nach Verschaltung kann der 9334 als adressierbares Latch, als einfacher Zwischenspeicher oder als Demultiplexer verwendet werden.

 

Blockschaltbild Datenblatt 9334

Das Datenblatt zeigt die Funktionsweise des 9334. Im unteren Bereich sind die acht Speicherzellen zu erkennen. Im oberen Bereich werden aus den Potentialen, die die einzelnen Speicherzellen adressieren, differentielle Signale erzeugt. Außerdem erfolgt eine Verknüpfung des Enable- und des Dateneingangs.

 

9334 Die

Das Die des 9334 ist 2,1mm x 1,5mm groß.

 

9334 Die Detail

Im oberen Bereich bildet die Metalllage die Zeichen AO und 34 ab. Unter der Metalllage an der linken Kante des Dies sind gerade noch die Zeichen AO34U zu erkennen. 34 kennzeichnet wahrscheinlich die Variante 9334 innerhalb der 9300-Logikfamilie.

 

9334 Die Detail

Im unteren Bereich des Dies finden sich die Zeichen U6B, was vielleicht eine Revisionsbezeichnung darstellt.

 

9334 Die Aufbau

Die acht Speicherbereiche sind gut zu erkennen. Auffällig sind außerdem die acht Leitungen in der Mitte des Dies. Es handelt sich um die differentiellen Adressleitungen, das Daten- und das Enable-Signal. Das Clear-Signal wird zwischen den Speicherzellen und der mittleren Signalverteilung in einer Art Ringleitung geführt.

 

9334 Die Detail

Die vertikalen Streifen stellen die 16 UND-Gatter dar. Es handelt sich um NPN-Transistoren mit mehreren Emittern. Der rote Streifen ist die Basisfläche. Ein Pull-Up-Widerstand verbindet sie mit dem positiven Versorgungspotential. Eine kleinere, isolierte, rote Fläche stellt den Kollektorkontakt dar. Der Kollektor ist der Ausgang des Gatters. Die horizontal verlaufenden Leitungen kontaktieren quadratische Emitterflächen innerhalb der Basisflächen. Führt eine der Leitungen ein Low-Potential, so leitet er das positive Basis-Potential ab und am Ausgang stellt sich ein Low-Pegel ein. Nur wenn an allen angebundenen Leitungen ein High-Pegel anliegt, kann das jeweilige Gatter am Kollektor einen High-Pegel ausgeben.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon