Richi´s Lab

CDC 2N5136

2N5136

Der amerikanische Halbleiterhersteller Continental Device Corporation (CDC) entstand aus der Halbleitersparte von Hughes Aircraft und wurde später von Teledyne aufgekauft. CDC hat den indischen Halbleiterhersteller CDIL mitgegründet.

Für den CDC 2N5136 findet sich kein eigenes Datenblatt. Die 2N5136-Variante von Fairchild ist mit einer Sperrspannung von 20V spezifiziert. Bei 150mA beträgt der typische Verstärkungsfaktor 100. Als minimale Hochfrequenzverstärkung gibt das Datenblatt bei 20MHz einen Faktor 2 an. Über das TO-105 Gehäuse kann eine Verlustleistung von bis zu 300mW abgeführt werden.

 

2N5136 Package

Der Epoxidverguss enthält keine Füllstoffe, weswegen nach dem thermische Umsetzen nur wenig Material zurückbleibt. Der Kollektorpin ist im Gehäuse umgebogen und verbreitert. Darauf befindet sich der eigentliche Transistor. Basis- und Emitterpotential werden über Bonddrähte zugeführt. Der Transistor wird mit einem zusätzlichen Verguss geschützt.

 

2N5136 Package

Der zusätzliche Verguss ist zwar nicht verbrannt, aber spröde geworden. Der Abdruck des Dies zeigt, dass der Transistor fast zu groß für die Metallfläche ist.

 

2N5136 Die

2N5136 Die

Der Verguss haftet angänglich teilweise noch auf dem Die.

 

2N5136 Die

2N5136 Die

Die Kantenlänge des Dies beträgt 0,88mm. Das Kontaktieren des Basispotentials ist auf zwei Seiten möglich. Die Sternform des Emitters sorgt für einen niedrigen Basiswiderstand bei einer dennoch etwas größeren Emitterfläche. Kleinere Transistoren benötigen keine besonderen Geometrien. Leistungstransistoren besitzen dagegen üblicherweise fingerförmige ineinander greifende Strukturen.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon
Creative Commons Lizenzvertrag