Richi´s Lab

Solid State 2N3752

2N3752

2N3752

Der 2N3752 ist ein Leistungstransistor in einem TO-111 Gehäuse, das in einen Kühlkörper eingeschraubt werden kann und darüber bei 100°C Umgebungstemperatur noch bis zu 30W Verlustleistung abführt. Die maximal zulässige Sperrspannung liegt bei 80V, der Kollektorstrom darf bis zu 1A betragen. Als Grenzfrequenz gibt das Datenblatt 50MHz an. Der Transistor ist vom Gehäuse isoliert, das aus diesem Grund vier Anschlüsse besitzt. Neben Kollektor, Basis und Emitter kann so auch das Gehäusepotential elektrisch angebunden werden.

Das Logo gehört zu dem amerikanischen Hersteller Solid State. Der Datecode verweist auf das Jahr 1979.

 

2N3752

Seitlich sind die Buchstaben A und B und ein Stern eingeprägt.

 

2N3752 Aufbau

2N3752 Aufbau

2N3752 Aufbau

Der obere Teil des Transistors lässt sich nicht ganz zerstörungsfrei abnehmen. Im unteren Element sind in drei Aussparungen Pins eingelassen, die den Transistor und dessen Träger kontaktieren. Beim Aufsetzen des oberen Elements fahren die Pins in die Anschlüsse des Gehäuses ein, die nach unten hin Hülsen darstellen. Nach dem Zusammenfügen werden die Hülsen verpresst.

 

2N3752 Die

Das Die befindet sich auf einem runden Element, das es vom Gehäuse isoliert. Auf der rechten Seite des Elements ist ein Stück der Metallisierung und des Dies abgerissen. Das weiße Material ist wahrscheinlich Berylliumoxid, das elektrisch isoliert, aber noch verhältnimäßig gut die Verlustleistung ableitet.

 

2N3752 Die

Das Die besitzt keinen speziellen Aufbau. In einer Basisfläche (rosa) befindet sich der Emitter (blau). Die Metallisierung weist einige Kratzer auf. Am rechten Rand findet sich eine Fehlstelle.

 

2N3752 Die Detail

Die Basis-Emitter-Grenzfläche besitzt einige Störstellen. Die Metallisierung ist etwas verschoben.

 

2N3752 Die Detail

Seitlich betrachtet kann man erkennen, dass die Emitterfläche im Vergleich zur Basisfläche etwas erhöht ist. Das würde zu einem epitaktisch aufgewachsenen Emitter passen. Die Kontaktbereiche stellen sich hier grau dar. Der Kontaktbereich der Basis zeigt an der Kante ebenfalls einen gewissen Höhenunterschied. Dabei handelt es sich um den Durchbruch durch die isolierende Passivierungsschicht.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon