Richi´s Lab

Ferranti ZTX312

ZTX312

Der ZTX312 ist im Gegensatz zum ZTX108C für Hochfrequenzanwendungen optimiert. Die Sperrspannung beträgt nur 12V, der zulässige Strom liegt bei 500mA die Grenzfrequenz bei 400MHz. Das Datenblatt bewirbt besonders die schnellen Schaltzeiten. Die Einschaltzeit beträgt demnach 20ns, die Abschaltzeit 15ns.

Wie der ZTX108C befindet sich auch der ZTX312 in einem flachen TO92-Package. Ferranti verwendete in der sogenannten "E-Line", zu der beide Transistoren gehören, ein Gehäusematerial, das auf Silikon, nicht auf Epoxid basiert. So war es möglich den Betriebstemperaturbereich bis 175°C zu erweitern. Mit diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass die "E-Line" auch in MIL-spezifizierten Bereichen eingesetzt wurde.

 

ZTX312 Die

ZTX312 Die

Die Kantenlänge des enthaltenen Dies beträgt 0,44mm. In der rechten unteren Ecke befindet sich ein E. Das E könnte den Emitteranschluss kennzeichnen, es könnte aber auch für die "E-Line" stehen. In der linken unteren Ecke ist eine kleine Struktur integriert, die es ermöglicht die Ausrichtung der Masken zu überprüfen.

Der aktive Bereich nimmt lediglich eine Fläche von 0,11mm x 0,09mm ein. In dieser kleinen Fläche befinden sich nur wenige freie Ladungsträger. Die Aufteilung des Emitters auf zwei Flächen und die dreifache Kontaktierung der Basis sorgen dafür, dass die freien Ladungsträger außerdem schnell abgeleitet werden können. Insgesamt ergeben sich so die schnellen Schaltzeiten.

Die Stromtragfähigkeit des ZTX312 ist mit 500mA merklich höher als beim ZTX108C mit 100mA. Anscheinend erhöht der spezielle Aufbau nicht nur die Schaltgeschwindigkeit, sondern auch die Stromtragfähigkeit. Ein Nachteil des ZTX312 ist dafür der geringere Verstärkungsfaktor der um mehr als einen Faktor 10 unter dem des ZTX108C liegt.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon