Richi´s Lab

Mastercard - NFC-Kreditkarte

Mastercard

Mastercard

Aktuelle Kreditkarten, hier ein Modell von Mastercard, bieten üblicherweise die Möglichkeit kontaktlos über NFC zu bezahlen. Die Karte muss dabei nur in die Nähe des Lesegeräts gehalten werden. Außer dem NFC-Logo ist auf der Kreditkarte nichts Außergewöhnliches zu erkennen.

 

Mastercard Aufbau

Die Karte besteht aus mehreren Schichten, die sich mit Entlacker voneinander lösen lassen. Die Lösungsmittel sorgen gleichzeitig für ein Aufquellen des Kunststoffs.

 

Mastercard Aufbau

In der oberen Schicht ist der Chip der Karte fixiert. Die mittlere, hier freigelegte Schicht trägt die NFC-Antenne. Die drei Windungen sind so platziert, dass sie nicht beschädigt werden, wenn man Nummer, Gültigkeit und Name des Besitzers in die Karte einprägt.

 

Mastercard Aufbau

Mastercard Aufbau

Der Chip der Karte kontaktiert die NFC-Antenne über zwei Metallplättchen. Die Antenne formt zwei Mäander, die für das Zusammenfügen einen gewissen Toleranzbereich aufspannen.

 

Mastercard Chip

Mastercard Chip

Der Chip der Kreditkarte befindet sich auf der Unterseite des Kontaktbereichs und ist dort mit sieben Bonddrähten angebunden. Fünf Bonddrähte führen zu Kontaktflächen auf der Oberseite. Zwei Bonddrähte verbinden den Chip mit einer Art Rahmenstruktur, die zu den seitlichen Antennenkontakten führt.

 

Mastercard Die

Der Chip ist 2,7mm x 1,9mm groß und nur 0,15mm dick. Die komplette Fläche ist mit einer gleichmäßig strukturierten Metallschicht überzogen. Links befinden sich vier Testpads und neun Bondpads, von denen sieben kontaktiert wurden. In diesem Bereich ist die Metalllage etwas gröber strukturiert. Man kann davon ausgehen, dass sich dort Dinge wie Schutzstrukturen, Spannungsversorgung und der Transceiver befinden.

 

Mastercard Die Detail

In der oberen linken Ecke sind einige Zeichen integriert, die sich aber fast nicht auflösen lassen. Links kann man die Zahlenfolge 041 erkennen. Rechts findet sich ein Copyright und eine Jahreszahl. Es könnte sich um NXP und 2016 handeln.

 

Mastercard Die Detail

Mastercard Die Detail

Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass die Streifen der Metalllage mit einer gewissen Regelmäßigkeit mit tieferen Strukturen verbunden sind. Unter der Metalllage kann man eine weitere Lage erkennen, die ebenfalls aus parallel verlaufenden, aber um 90° gedrehten Streifen besteht.

Es handelt sich um eine übliche Schutzfunktion. Die gleichmäßig strukturierte, vollflächige Metalllage verhindert eine einfache optische Analyse der darunter liegenden Schaltung. Da die einzelnen Leitungen elektrisch in die Schaltung eingebunden sind, kann man die Metalllage nicht abtragen, ohne gleichzeitig die Schaltung zu zerstören. Es ist grundsätzlich möglich einzelne Öffnungen zu schaffen und die durchtrennten Leitungen neben diesem Ausschnitt wieder zu verbinden, dieser Prozess ist aber sehr aufwändig, vor allem wenn man mehrere Potentiale kontaktieren will.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon