Richi´s Lab

Tele Quarz Group MCO1610A

MCO1610A

Der hier vorliegende MCO1610A Oszillator stammt von der Tele Quarz Group. Das Gehäuse wird als "1/2 Dual-in-line" bezeichnet. Das A kennzeichnet die bessere Variante mit einer Genauigkeit von +/-50ppm. 32M steht höchstwahrscheinlich für eine Frequenz von 32MHz.

 

MCO1610A Aufbau

MCO1610A Aufbau

Im Gehäuse befindet sich eine auf beiden Seiten metallisierte Quarzscheibe. Die obigen Bilder stammen von zwei Bauteilen, weswegen die obere Metallisierung einmal rechts und einmal links angebunden ist.

 

MCO1610A Quarzresonator

MCO1610A Quarzresonator

Die Quarzscheibe ist 0,15mm dick. Die seitlich angeordneten Metallelemente, mit denen die Quarzscheibe verlötet ist, dienen als Befestigung und als elektrische Kontaktierung.

 

MCO1610A Schaltung

MCO1610A Schaltung

MCO1610A Schaltung

Unter der Quarzscheibe befindet sich ein Keramikträger mit einer sehr einfachen Schaltung. Abgesehen von einem Kondensator in der Versorgung war ein SOT-23 Bauteil mit dem Kürzel AP1 ausreichend. Weitere Informationen lassen sich zu diesem Baustein nicht auftreiben.

 

MCO1610A Die

MCO1610A Die

Das Die des AP1 ist 0,97mm x 0,63mm groß. Einige Schaltungsteile lassen sich gut identifizieren. Am Vdd-Bondpad dient die größere Struktur wahrscheinlich zum Schutz vor zu hohen Spannungen. An den Anschlüssen Y1, Y2 und Enable sind ebenfalls Schutzstrukturen zu erkennen.

Links und oberhalb des Taktausgangs im der rechten unteren Ecke des Dies ist eine Push-Pull-Ausgangsstufe integriert. Die größere Struktur links des Y1-Bondpads könnte zur Anregung des Quarzes dienen.

Unter den Bondpads Y1 und Vdd befinden sich viele kleine vertikale Streifen, deren Potentiale teilweise mit einem gewissen Aufwand zu diesem Bereich geführt wurden. Es könnte sein, dass an dieser Stelle ein Abgleich oder eine Konfiguration mit einem Laser erfolgte.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon