Richi´s Lab

Matsushita / Panasonic MN3007 Fälschung

MN3007

Der Eimerkettenspeicher MN3007 von Matsushita / Panasonic ist der Vorgänger des MN3207. Während der MN3207 bereits auf NMOS-Transistoren basiert, ist der MN3007 noch mit PMOS-Transistoren aufgebaut. Er arbeitet entsprechend mit einer Versorgungsspannung von -15V. Der Mittelwert des Eingangssignals ist in einem Bereich zwischen -10V und -5V zu halten.

 

MN3007 Die

Die Abmessungen des enthaltenen Dies betragen 3,2mm x 2,8mm.

 

MN3007 Die

Auf dem Die zeigt sich, dass es sich in Wirklichkeit um einen MN3207 handelt. Es ist verwunderlich, dass für die Fälschung eines MN3007 ein MN3207 verwendet wurde. Da ein MN3207 in einer Schaltung für einen MN3007 vollkommen nutzlos ist, hätte man jedes andere, günstigere DIL-8 Bauteil verwenden können.

 

MN3007 Die Detail

Auf diesem Die ist die sechste Maske besser zu erkennen als auf dem Die des MN3207. Es scheint sich um den Durchbruch durch die Siliziumoxidschicht zu handeln.

 

MN3007 Package

Betrachtet man einige der vorliegenden MN3007-Bausteine neben einem MN3207, so ist die Nachbearbeitung des Gehäuses deutlich zu erkennen. Beim MN3207 setzten sich die Pin 1 Markierung und der äußere Rahmen deutlich ab. Der mittlere MN3007 wurde nur etwas abgeschliffen, so dass sich diese Strukturen weiterhin erahnen lassen. Das Gehäuse ist nicht gleichmäßig abgeschliffen, an der linken Kante und vor allem in der linken oberen Ecke verschwindet die Rahmenstruktur bereits. Dort zeichnen sich außerdem Riefen des Schleifvorgangs ab. Der rechte MN3007 wurde noch weiter abgeschliffen. Die Oberfläche ist plan, besitzt aber ebenfalls Riefen. Das Gehäuse wurde anschließend lackiert, was auch die Oberseite der Kontaktpins schwarz gefärbt hat.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon