Richi´s Lab

Decapping Keramikgehäuse

Decapping Keramikgehäuse

Decapping Keramikgehäuse

Ein Teil der keramischen Gehäuse besitzt einen Blechdeckel, unter dem sich der integrierte Schaltkreis befindet. Die Blechdeckel sind scheinbar oftmals mit Hartlot auf der Keramik befestigt. Auch mit einem leistungsstarken Elektronik-Lötkolben lassen sich diese Lötverbindungen nicht lösen. Erst bei höheren Temperaturen verflüssigt sich das Lot.

 

Decapping Keramikgehäuse

Man kann die Blechdeckel von Keramikgehäusen auch ablösen, indem man einen spitzen Schlitzschraubenzieher an die Schnittstelle zum Deckel ansetzt und mit einem Hammer darauf schlägt. Dabei besteht natürlich eine nicht unbeträchtliche Gefahr, dass das Keramikgehäuse bricht.

 

Decapping Keramikgehäuse

Decapping Keramikgehäuse

Die Metalldeckel sind teilweise auch verschweißt. In diesen Fällen bleibt nur das Aufschneiden des Deckels an der Schnittstelle zum Gehäuse.

 

Decapping Keramikgehäuse

Manche Deckel sind auf den Keramikgehäusen aufgeklebt. Diese Verbindungen lassen sich ebenfalls thermisch und mechanisch lösen.

 

Decapping Keramikgehäuse

Decapping Keramikgehäuse

Keramikgehäuse ohne Blechdeckel besitzen meist eine ausgeprägte Klebefläche. Ein Schlag mit einem Schlitzschraubenzieher auf diese Schnittstelle führt meist zum sauberen Auseinanderbrechen der beiden Keramikelemente.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon