Richi´s Lab

Unisonic Technologies 2N6027

2N6027

Der 2N6027 ist ein sogenannter Programmable Unijunction Transistor. Hersteller ist die taiwanesische Firma Unisonic Technologies.

 

2N6027 Datenblatt

Die Bezeichnung Unijunction Transistor ist genau genommen falsch, da ein Unijunction Transistor per definitionem nur eine Sperrschicht besitzt. Ein Unijunction Transistor basiert auf einem n-dotierten Streifen, der an beiden Enden kontaktiert ist. Diese Enden werden als Basis 1 und Basis 2 bezeichnet. Zwischen den Basis-Anschlüssen ist ein p-dotierter Bereich eindiffundiert, der das n-dotierte Grundmaterial aber nicht vollständig durchdringt. Dieser Anschluss wird als Emitter bezeichnet.

Das Datenblatt des 2N6027 zeigt, dass ein Programmable Unijunction Transistor mit seinen vier abwechselnden Dotierungen eher einem Thyristor ähnelt. Die drei Anschlüsse werden entsprechend nicht mit Basis 1, Basis 2 und Emitter bezeichnet, sondern mit Gate, Anode und Kathode. Während bei einem Thyristor das Gate über der Kathode angebunden ist, befindet sich der Anschluss beim Programmable Unijunction Transistor unter der Anode.

Über das Potential am Gate-Anschluss kann man einstellen bei welcher Spannung die Strecke zwischen Anode und Kathode leitend wird. Wie im Datenblatt dargestellt kann man so zum Beispiel einen Oszillator aufbauen, der in diesem Fall einen Thyristor triggert.

 

2N6027 Die

2N6027 Die

Die Kantenlänge des Die beträgt 0,44mm. Es ermöglicht einen dauerhaften Stromfluss von 150mA. Für 10µs sind bis zu 5A erlaubt. Es zeigt sich, dass das Die dem Die in der Thyristortetrode 3N84 stark ähnelt. Es wäre auch das dritte Bondpad vorhanden, um das Die als Thyristortetrode verwenden zu können.

 

2N6027 Aufbau

Mit den Erkenntnissen aus der Thyristortetrode 3N84 stellt sich der Aufbau des 2N6027 höchstwahrscheinlich folgendermaßen dar (nicht maßstabsgetreu). Das Substrat ist p-dotiert und bildet das Gate ab. Auf dem Die ist das der grüne Bereich. In dieses Substrat sind der n-dotierte Ring (dunkelbraun auf dem Die) und die mittige, n-dotierte Fläche integriert. Die mittige Fläche ist die Anode des 2N6027. An den Enden der Metallisierung auf dem n-dotierten Ring ist zu erkennen, dass sich darunter eine gelbliche Schicht befindet. Diese gelbliche Schicht muss der p-dotierte Kollektorbereich sein, der in den n-dotierten Ring integriert wurde.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon