Richi´s Lab

Bridgetek BT815 - Touch-Display-Controller

BT815

Der BT815 ist ein Touch-Display-Controller mit einem recht beeindruckenden Funktionsumfang. Produziert wird der BT815 von Bridgetek, einer Ausgründung von FTDI Chip.

 

BT815 Blockschaltbild

Das Datenblatt enthält ein Blockschaltbild, das die Funktionen gruppiert. Über einen SPI-Bus kann der BT815 an einen Controller angebunden werden. Ein Speicherinterface ermöglicht das Einbinden von bis zu 2GBit Flash. Der BT815 enthält außerdem einen Spannungsregler und einen Taktgenerator, der aus einem 12MHz-Oszillator eine Taktfrequenz von bis zu 72MHz erzeugt. Der Grafikprozessor besitzt 1MB Grafik-RAM und kann Displays mit bis zu 800x600 Pixeln bedienen. Das Datenblatt bewirbt außerdem die Kompression von Texturen und das Dekodieren von AVI-Videos. Ein Digital-Analog-Wandler bietet einen Mono-Audio-Ausgang. Während der BT816 einen resistiven Touchscreen direkt ausliest, kann an den BT815 ein kapazitives Touch-Display per I²C angebunden werden.

 

BT815 Die

Die Abmessungen des im BT815 enthaltenen Dies betragen 4,1mm x 3,7mm.

Ein Großteil des Dies ist mit gleichmäßigen Strukturen überzogen, die höchstwahrscheinlich Versorgungspotentiale und Taktsignale verteilen. Im unteren Bereich befindet sich eine etwas chaotischere Verdrahtung.

 

BT815 Die

Die chaotische Verdrahtung endet an einer Stelle so unvermittelt, dass man meinen könnte das Zusammenführen der einzelnen Bilder hätte ein Artefakt erzeugt. Die Oberflächenstrukturen ändern sich aber tatsächlich derartig übergangslos.

 

BT815 Die

An der unteren Kante des Dies befinden sich mehrere größere Strukturen.

 

BT815 Die Detail

Höchstwahrscheinlich beinhalten die größeren Strukturen analoge Schaltungsteile. Vielleicht sind dort auch Speicherbereiche platziert.

 

BT815 Die Detail

Das Design stammt aus dem Jahr 2017 und dient anscheinend exklusiv dem BT815. Der Index A in der Bezeichnung und bei den zwei erkennbaren Masken lässt darauf schließen, dass es sich um eine erste Revision handelt.

 

BT815 Die Detail

Fünf Testpads ermöglichen das Unterbrechen von vier Fuses. Für den hohen Integrationsgrad des Bausteins erscheinen diese Fuses relativ grobschlächtig.

Unter dem zweiten Testpad befindet sich eine auffällige Struktur. Es scheint, dass dieses verhältnismäßig große Element absichtlich ausgespart wurde. Man könnte fast meinen der Bereich hätte eine optische Funktion.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon