Richi´s Lab

 

SGS Thomson SA555P

 

Der Halbleiterhersteller SGS Thomson ging 1987 aus einer Fusion von SGS und Thomson hervor.
Auch SGS Thomson fertigte einen 555-Timer und bezeichnete ihn mit SA555P.

Auf den ersten Blick ist unerklärlich, warum dieser Chip das Logo von Texas Instruments trägt. Eine Analyse des NE555P von Texas Instruments klärt den Hintergrund. Das Design hat SGS Thomson von Texas Instruments übernommen.

 

Das Die hat eine Kantenlänge von ungefähr 1,1mm.

Außer der Zeichenfolge 555A finden sich keine weiteren Kennzeichen auf dem Halbleiter.
Ätzmarker und Ahnliches scheinen in dem Bereich platziert worden zu sein, der zur Vereinzelung der Dies diente.

Die drei 555-typischen Widerstände befinden sich hier an der unteren Kante des Dies.
Die drei Leistungstransistoren sind erkennbar anders ausgeführt als bei den bisherigen Typen. Der optischen Erscheinung nach zu schließen handelt es sich nicht um einen massiven Emitter, sondern um einzelne, kleine Emitterblöcke, die über die Metalllage miteinander verbunden sind. Der Transistor zur Entladung des externen Kondensators ist außerdem auf zwei Bereiche aufgeteilt. Der Einsatz von einzelnen, kleinen Transistoren ermöglicht eine solche Anordnung, was im Hinblick auf ein optimales, Platz sparendes Layout äußerst vorteilhaft sein kann.

 

zurück